«

»

Der Kampf am Berg…

Das letzte Wochenende stand ganz im Zeichen der Berge. Während die lizenzierten Rennfahrer das nationale Bergrennen von Martingy nach Mauvoisin absolvierten waren die Hobbyfahrer beim Granfondo San Gottardo im Tessin im Einsatz.

Granfondo San Gottardo

Sechs RSC’lers sind zum Granfondo San Gottardo mit Start und Ziel auf dem Flughafen in Ambri gestartet. Dieses Volksrennen führt über die Pässe Gotthard, Furka und Nufenen, bevor es wieder zurück nach Ambri geht. 113 km und 3’100 Höhenmeter standen auf dem Programm. Pünktlich um 08.00 Uhr ging der Wettkampf in Ambri los. Leider war er für Manfred Walther bereits nach wenigen Kilometer wieder beendet. Es kam im Feld zu einem Sturz. Michael Bohnenblust ging zu Boden (ohne Schäden) und konnte das Rennen fortsetzen. Manfred ist zwar nicht gestürzt, doch ein anderer Teilnehmer beschädigte seinen Rennschuh, so dass dieser nicht mehr geschlossen werden konnte.

Von unseren Fahrern waren es vor allem Dave Micoccio und Alexandre Mösching welche schnelle Zeiten an den Aufstiegen fahren konnten. Beim Granfondo San Gottardo wird die Zeit und somit die Rangliste nur bei den Aufstiegen gemacht. Dave war der schnellste von uns und konnte alle drei Pässe mit einem sehr schnellen Tempo fahren. Leider war sein Chip defekt und so hat es die Zeit nicht gemessen. Gemäss seinem Garmin war er wohl aber unter den zehn Schnellsten an diesem Tag. Auch Alexandre Mösching kam gut die Berge hoch. Dieser Wettkampf diente im als Vorbereitung für die „Tour de Station“, welche im August im Wallis stattfinden wird.

Michael Bohnenblust, Urs Leuthold und Claudio Furter fuhren die Strecke in ihrem Tempo. Urs zeigte erneut eine sehr starke Leistung und konnte sich im Vergleich zum Vorjahr um eine halbe Stunde steigern. Michael Bohnenblust war ungefähr gleich schnell wie im letzten Jahr, bekundete aber am letzten Pass (Nufenen) seine Schwierigkeiten. Claudio hatte seine Krise am Furkapass. Schlussendlich kamen aber alle gut im Ziel in Ambri an. Manfred konnte später seinen Schuh prov. reparieren und machte noch eine Trainingsfahrt auf den Gottardpass und den Nufenen.

Das Granfondo San Gottardo war einmal mehr ein gelungener Anlass!

Weitere Informationen:  http://www.granfondosangottardo.com/index.php/de/

Alexandre Mösching im Aufstieg zum Nufenenpass.

 

Nat. Bergrennen Martigny-Mauvoisin

Beim schweren nationalen Bergennen in Martigny waren mit Noah Schriber, Berihu Gebrlibanos und Thomas Gut drei RSC’ler im Einsatz. Das Rennen führt von Martigny bis auf 1’842 Meter über mehr zur Staumauer des Lac du Mauvoisin. Bester RSC’ler war Noah Schriber im 26. Gesamtrang (6. Amateur). Berihu Gebrelibanos klassierte sich im 54. Gesamtrang. Thomas Gut erreichte das Ziel im 65. Rang.

Weitere Informationen:  www.accv.ch

Noah Schriber (Bild: accv.ch)

Berihu Gebrelibanos (Bild: accv.ch)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rscaaretal.ch/?p=11083

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Switch to mobile version