«

»

Intensives Rennwochenende zum Saisonschluss

Zum Saisonschluss gab es nochmals ein äusserst intensives Rennwochenende für die RSC’ler. Neben dem letzten regionalen Rennen stand auch noch das letzte nationale Rennen, ein Bike-Marathon und das Radquer auf dem Programm. Hier ein kurzer Überblick über die Einsätze der RSC’ler:

 

Strassenweltmeisterschaft in Bergen (Norwegen)

Am Samstag stand unser Junior Ruben Eggenberg beim WM-Rennen der Junioren im Einsatz. Sein erste Teilnahme an einer Weltmeisterschaft lief nicht nach seinen Wünschen. Mit einer Erkältung und schlechten Beinen versuchte Ruben das Beste aus der Situation zu machen. Zum erlitt Ruben auch noch ein Sturz und verpasste dadurch den Anschluss ans Feld. So konnte er das Rennen in Norwegen leider nicht zu Ende fahren.

Ein Bericht über die WM in Bergen folgt….

 

 

BOE-Bergrennen Gunten – Schwanden

Als letztes regionales Rennen stand das Bergrennen von Gunten nach Schwanden auf dem Programm. Das anspruchsvolle Bergrennen mit über 500 Höhenmeter auf 8 km forderte den Fahrern nochmals alles ab. Als bester RSC-Bergfahrer konnte sich Noah Schriber im 4. Gesamtrang klassieren. Mit Sebastian Gygax (6. Rang) und Stephan Zink (7. Rang) konnten sich zwei weitere RSC’ler unter den ersten Zehn klassieren. Auf dem 13. Rang klassierte sich Jürg Käser. In einem seiner ersten Renneinsätze im RSC-Trikot klassierte sich Tavi Venzin im 19. Gesamtrang. Die weiteren RSC’ler: 23. Berihu Gebrelibanos, 26. Alina Mylka, 33. Matthias Thuner.

Weitere Infos und Rangliste:  www.swiss-cycling-boe.ch

 

Le Défi Boscardin in Avusy

Gleichzeitig wie das regionale Bergrennen von in der Region Genf noch das letzte nationale Strassenrennen in diesem Jahr statt. Als einziger RSC’ler war noch unser Amateur Pascal Weber am Start. Pascal zeigte trotz der langen Saison noch eine starke Leistung und konnte sich bei den Amateuren im 6. Rang klassieren (Overall Amateure/Masters/U19 im 14. Rang).

Weitere Informationen:  www.accv.ch

 

 

Radquer in Illnau

Bereits das zweite Radquerennen der Saison stand in Illnau auf dem Programm. Am Start unsere beiden Damen Flurina Glaus und Zina Barhoumi. Flurina hatte nach einem guten Start einen defekt zu verzeichnen und verlor dadurch viel Zeit. Im Verlaufe des Rennen konnte Flurina zwar noch etwas aufholen. Es reichte schlussendlich zum 15. Rang. Zina lief es etwas besser. Sie verpasste zwar den Anschluss an die Spitze konnte aber ihr Rennen in einem gleichmässigen Tempo zu Ende fahren. Schlussendlich gab dies für Zina Barhoumi den 11. Rang.

Weitere Informationen:  www.radcrossillnau.ch

 

 

Iron Bike in Einsiedeln

Als letzter Bike-Marathon steht jeweils das Iron-Bike in Einsiedeln auf dem Programm. Nach seinen Siegen in Grindelwald und Sarnen waren die Erwartungen von Marc Stutzmann natürlich hoch. Unser Elite-Biker zeigte auch beim letzten Marathon eine starke Leistung, verpasste aber das Podest knapp. Mit dem 4. Rang zeigte Marc aber ein Mal mehr seine Qualitäten auf der Langstrecke.

Weitere Informationen:  www.ironbike.ch

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rscaaretal.ch/?p=10226

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Switch to mobile version