Kategorienarchiv: Rennberichte

Podestplatz beim Flückiger-Cross in Madiswil

Zweiter Podestplatz in der laufenden Quersaison für unsere Elitefahrerin Zina Barhoumi. Beim Flückiger-Cross in Madiswil konnte sich Zina den zweiten Rang und somit ihr bestes Resultat in ihrer Radquer-Karriere erkämpfen. Am Morgen hat es in Madiswil noch kurz geregnet und so war die Strecke entsprechend schwierig zu fahren. Nach einem guten Start bekundete Zina in der ersten Runde einige Probleme. Fand aber schnell wieder ihren Rythmus und konnte sich auf dem dritten Rang behaupten. Schlussendlich lieferte sich Zina Barhoumi und Noemi Rüegg ein packendes Duell um den zweiten Rang. In der letzten Runde verschärfte Zina nochmals das Tempo und konnte Noemi Rüegg um einige Meter distanzieren. Mit einer starken Schlussphase sicherte sich Zina so den zweiten Rang beim Flückiger-Cross in Madiswil. Gewonnen wurde das Rennen von der Italienerin Francesca Baroni.

Nach dem dritten Platz in Steinmaur vor 14 Tagen ist dies nun bereits der zweite Podestplatz in der laufenden Saison. Bravo Zina!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rscaaretal.ch/?p=11328

Toller 18. Rang an der Radquer-Europameisterschaft!

Tolle Leistung von Zina Barhoumi anlässlich der Radquer-Europameisterschaft in ‘s-Hertogenbosch (Niederlande). Auf dem schnellen und sehr attraktiven Parcour konnte Zina Barhoumi den 18. Rang erkämpfen. Zina musste weit hinten starten und auf dieser Strecke war es äusserst schwierig zu überholen. Einzig auf der Start- und Zielgeraden war dies ohne Probleme möglich. Zudem führte das EM-Rennen durch diverse Sandpassagen. Etwas was Zina bisher nicht gewohnt war.

Zina war einzige Schweizerin im Rennen der Damen Elite und konnte sich dank einer guten Leistung einen Platz unter den Top 20 sichern.

Website Europäischer Radsportverband:

http://uec.ch/en/

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rscaaretal.ch/?p=11302

Mit neuem Team in die Saison 2019

Die Vorbereitungen für die neue Saison 2019 laufen an allen Fronten auf Hochtouren. So auch bei unserem Biker Marc Stutzmann. Marc wird auch in der Saison 2019 wiederum an Bike-Marathons und an Bike-Etappenrennen teilnehmen. Dies aber in den Farben eines neuen Teams.

Marc Stutzmann hat für die Saison 2019 einen Vertrag beim deutschen Biketeam „Team TEXPA Simplon“ unterschrieben. Dieses Team gibt es seit 1997 und ist eines der ältesten Bike-Teams. Das neue Team von Marc Stutzmann wird in der Saison 2019 an zahlreichen Marathons und Etappenrennen teilnehmen.

Wir wünschen Marc Stutzmann im neuen Team viel Erfolg!

 

Website des neuen Team:

TEAM TEXPA SIMPLON

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rscaaretal.ch/?p=11294

Podestplatz in Steinmaur – Schnelle RSC-Läufer

Nach der starken Leistung beim Radquer-Weltcup in Bern konnte Zina Barhoumi auch beim Radquer in Steinmaur überzeugen. Bei nassen und kalten Verhältnissen zeigte Zina grosse Motivation und Kampfgeist. Der erste Podestplatz und Rang 3 waren die Belohnung für diese Leistung.

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung zur Vorsaison konnte Zina nun bereits ein paar tolle Resultate einfahren. Nun geht es am Donnerstag nach Holland an die Rad-Quer-Europameisterschaften.

 

 

Schnelle RSC-Läufer

Nicht nur auf dem Velo sind die RSC’ler schnell. Sondern auch zu Fuss. An diesem Wochenende waren gleich mehrere RSC’ler bei Marathons oder Halbmarathons am Start.

Beim mainova Frankfurt Marathon war Claude Koster am Start. Und er Ex-Elite Biker zeigte eine sehr starke Leistung. Mit einer super Zeit von 2 Stunden 59 Minuten und 57 Sekunden unterbot Claude sogar die 3-Stunden-Marke. Sehr stark! Bravo Claude.

Beim Halbmarathon in Luzern war Oli Heer am Start. Und auch Oli war schnell unterwegs. Mit einer Zeit von 1:22:07 reichte es Oli zum 86. Gesamtrang von über 4’000 Teilnehmern!

Mit 1:25:03 überquerte Christian Schneeberger beim Halbmarathon in Lausanne die Ziellinie. Christian klassierte sich im 113. Rang Overall von über 2’855 Teilnehmern.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rscaaretal.ch/?p=11288

Zina Barhoumi fährt an die Radquer-Europameisterschaft

Swiss Cycling hat die Selektionen für die Radquer-Europameisterschaften vom 4. November im holländischen ’s-Hertogenbosch bekanntgegeben. Mit dabei in der Kategorie Elite Damen ist auch unsere Fahrerin Zina Barhoumi.

Der RSC Aaretal Münsingen gratuliert zu dieser Selektion und wünscht ein erfolgreiches EM-Rennen!

Website des Veranstalters:
https://www.ek-veldrijden.nl/en/

 

Bevor es aber an die Europameisterschaften geht steht dieser Sonntag noch das traditionelle Radquer in Steinmaur auf dem Programm.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rscaaretal.ch/?p=11271

Tolle Leistungen am Radquer-Weltcup in Bern

Mit Zina Barhoumi konnte auch eine Fahrerin des RSC am Radquer-Weltcup in Bern starten. Das Heimrennen im Weyermannshaus war natürlich eine grosse Motiviation, waren doch auch in diesem Jahr sehr viele Zuschauerinnen und Zuschauer an der Strecke. Zina Barhoumi startet im Rennen der Damen Elite. Mit 62 Fahrerinnen war ein sehr grosses und vor allem sehr starkes Feld am Start. Alles was Rang und Namen hatte war am Weltcup in Bern dabei.

Zina gelang ein super Rennen. Nach einem recht guten Start konnte Zina auf der sehr schnellen Strecke noch einige Ränge gut machen und klassierte sich schlussendlich als zweitbeste Schweizerin im 31. Rang. Die Freude war gross über diese gelungene Leistung! Bravo Zina!

 

Beitrag im Telebäern

Während dem ganzen Renntag hat uns Telebaern begleitet und einen Beitrag über Zina Barhoumi produziert. Dieser wurde heute Sonntagabend immer zur vollen Stunde in den News ausgestrahlt. Wer den Betrag noch nicht gesehen hat kann dies hier nachholen.

Hier geht es zum Beitrag von Telebaern

 

 

Tolle RSC-Leistungen beim Gravel-Race

Bereits am Samstag fand anlässlich des Radquer-Weltcup in Bern diverse Rennen statt. So unter anderem ein Gravel-Race für alle Velofahrerinnen und Velofahrer. Bei diesem Rennen über 50 km (oder 20 km) waren auch zahlreiche RSC’ler am Start. Ein starkes Rennen über 50 km zeigte bei den lizenzierten Noah Schriber. Er wurde Gesamt 6er. Einen RSC-Podestplatz gab es in der Kategorie M50. Hier klassierte sich Ruedi Brenzikofer im 3. Rang. Eine starke Leistung zeigte auch Thomas Gut. Er belegte im Overall-Klassement den 22. Rang. Mit Stefan Schriber im 39. Rang konnte sich ein weiterer RSC’ler unter den ersten 40 klassieren.

Tolle Leistungen auch im Gravel Ride über 20 km (hier gab es keine Rangliste). Unsere drei Damen (Jessica, Meyer, Eliane Forderkunz und Jacqueline Brenzikofer) zeigten sich von ihrer besten Seite und kamen alle mit einem grossen Strahlen ins Ziel.

Pech dagegen hatten Claudio Fuerter und Silas Schweizer. Beide mussten das Gravel-Race nach einem Defekt aufgeben.

Im Rennen der U15/U13 auf der Radquer-Strecke war Nicole Jarolim im Einsatz. Nicole klassierte sich im 21. Rang. Beim Rennen Kids4 war ihre Schwester Yasmine am Start. Yasmine erkämpfte sich den 7. Rang.

 

Weitere Informationen zum Radquer-Weltcup in Bern:

Bern

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rscaaretal.ch/?p=11240

Dieses Wochenende Radquer-Weltcup in Bern

Dieses Wochenende findet nun der Radquer Weltcup in Bern statt. MIt dabei sind am Samstag auch diverse RSC’ler beim erstmals ausgetragenen Gravel-Rennen. Am Sonntag finden dann die Weltcup-Rennen statt, welche sogar Live im Fernsehen auf SRF zu verfolgen sind.

Doch noch besser geht man direkt vor Ort. Nur so kommt man die Stimmung mit. Am Soinntag startet um 13.15 Uhr im Rennen der Frauen Elite auch unsere Fahrerin Zina Barhoumi.

Heute ist im SRF1 Regionaljournal ein Interview mit Zina Barhoumi erschienen:

Hier geht es zum Interview

Auf der Website von SRF gibt es zudem noch eine gute Vorschau.

Hier geht es zur Vorschau

Sei auch dabei am Sonntag in Bern und untersütze Zina Barhoumni lautstark.

 

Weitere Informationen:

Bern

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rscaaretal.ch/?p=11237

Guter Saisonstart – toller Abschluss!

Bereits sind zwei Radquer-Rennen der Saison 2018/19 vorbei. Für unsere Fahrerin Zina Barhoumi ist der Saisonstart in die neue Quersaison auf alle Fälle geglückt. Beim ersten Rennen in Baden (gleich ein EKZ-Crossrennen) klassierte sich Zina nach einer starken Leistung im guten zehnten Rang. Das Rennen war sehr gut besetzt und es waren zahlreiche starke Fahrerinnen aus dem Ausland am Start.

Und auch beim zweiten Rennen in Illnau konnte Zina Barhoumi an ihre Leistung von Baden anknüpfen. Nach einem schlechten Start machte Zina Ränge um Ränge gut und kam immer besser in Fahrt. Schlussendlich reichte es zum ausgezeichneten 5. Rang. Zina war somit auch beste Schweizerin!

 

Toller Saisonabschluss

Die Strassensaison 2018 ist langsam aber sicher vorbei. Heute Donnerstagabend fand das letzte Strassentraining statt. Traditionsgemäss führt das letzte Training jeweils auf den Berner Hausberg Gurten. Nochmal nahm eine grosse Gruppe RSC’ler diese letzte Ausfahrt gemeinsam unter die Räder. Die Trainings für dieses Saison sind somit abgeschlossen. Es hat auf alle Fälle Spass gemacht.

Letzten Samstag fand noch das letzte BOE-Rennen der Saison 2018 statt. Die RSC’ler waren beim Bergrennen Gunten-Schwanden zahlreich vertreten und konnte in ihren Kategorien viele Spitzenplätze herausfahren. Im Overall-Klassement war Micah Gross im dritten Rang der beste RSC’ler. Sebasitan Gygax im 4. Rang und Noah Schriber im 5. Rang rundeten die ausgezeichnete RSC-Bilanz ab.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rscaaretal.ch/?p=11223

Ältere Beiträge «

Switch to mobile version