Kategorienarchiv: Rennberichte

Podestplatz und tolle Resultate beim EZF Thun-West

Tolle RSC-Resultate beim nationalen Einzelzeitfahren Thun-West in Amsoldingen. Bei bestem Wetter und ausgezeichneten Bedingungen konnte die 10. Austragung dieses Einzelzeitfahrens durchgeführt werden. Die RSC’ler zeigten auf der anspruchsvollen Strecke starke Leistungen.

So konnte Micah Gross bei der Kategorie Amateur/Masters sich über den zweiten Rang freuen. Micah zeigte einmal mehr seine Stärke auf dem Zeitfahrvelo und verpasste den Tagessieg nur um knappe 5 Sekunden. Bravo Micah! In der gleichen Kategorie war auch Berihu Gebrelibanas unterwegs. Auf dem normalen Rennrad erzielte Berihu eine gute Zeit und konnte sich über den 38. Rang freuen.

Eine grosse Überraschung war am Samstag in Amsoldingen Gabriel Chavanne. Mit einer Tageslizenz gestartet zeigte Gabriel eine sehr starke Leistung und lag lange Zeit im Rennen der Elite sogar in Führung. Schlussendlich waren nur drei Fahrer schneller als Gabriel und er verpasste einen Podestplatz nur knapp!

Ebenfalls um nur zwei Sekunden verpasste Ruben Eggenberg in der Kategorie U19 das Podest. Schlussendlich musste sich Ruben mit dem ausgezeichneten 5. Rang zufrieden geben. Im gleichen Rennen zeigte auch Tobias Kilchenmann eine sehr gute Leistung und konnte sich im 16. Rang klassieren. In der Kategorie U17 verpasste Alec Kilchenmann einen TopTen Rang nur knapp und klassierte sich im 11. Rang.

In den Hobbykategorien waren drei RSC’ler am Start. Michael Bohnenblust (6. Rang Hobby B), Matthias Thuner (14. Rang Hobby B) und Brigitte Padrock (11. Rang Hobby Damen) rundeten die gute RSC-Bilanz ab.

 

Weitere Informationen:

www.ezf-thun.ch

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rscaaretal.ch/?p=10881

Intensives Rennweekend in der Region Genf

Grosseinsatz für die Rennfahrer bei schon fast sommerlichen Temperaturen in der Region Genf. Am Samstag stand der „Prix du Sprinter Club Lignon“ auf dem Programm. Am Sonntag ging es mit dem „Prix du VC Lancy“ weiter. Sechs Rennfahrer und ein Betreuer reiste am Samstagvormittag in die Romandie. Das erste Rennen war ein sehr flaches und daher auch sehr schnelles Rennen. Auf den engen Strassen gab es einige Sturzopfer. Darunter auch Mario Fontana (VC Bärau). Pascal Weber hatte ebenfalls kein Glück, verlor sein Vorderrad bei einem Crash in der ersten Runde vier Speichen. Die restlichen Fahrer kamen zum Glück (fast) unfallfrei über die Runden. Einzig Berihu Gebrelibanos stürzte noch nach der Zieleinfahrt und zog sich einige Schürfungen zu.

Die Resultate an diesem Samstag waren nicht schlecht, aber ein Spitzenresultat fehlte. 24. Ruben Eggenberg, 37. Elia Blum, 61. Ronnie Bettler und 77. Berihu Gebrelibanos.

Nach dem ersten Rennen ging es nach Archamps (Frankreich) wo wir in einem Hotel übernachteten und uns für das zweite Rennen am Sonntag vorbereiteten. Das Rennen am Sonntag war von der Strecke her ziemlich anspruchsvoll. Eine recht steile Zielgerade forderte den Fahrer alles ab. Die noch ungewohnte Hitze und das Rennen vom Vortag verfehlten ihre Wirkung nicht. Viele Fahrer hatten Mühe und das Hauptfeld wurde immer kleiner. Alle RSC’ler sind das Rennen zu Ende gefahren! Als bester klassierte sich Ruben Eggenberg auf dem 18. Rang. Die weiteren RSC-Resultate: 34. Pascal Weber, 59. Elia Blum, 66. Ronnie Bettler und 70. Berihu Gebrelibanos.

Toller Einstand von Elia Blum

Seine ersten beiden nationalen Rennen für dieses Wochenende Elia Blum. Elia zeigte zwei Mal eine tolle Leistung und konnte beide Rennen fertig fahren. Beim doch recht nervösen Rennen am Samstag behauptete sich Elia super im Feld und erreichte das Ziel mit dem Hauptfeld. Am Sonntag zeigte er lange eine sehr starke Leistung, bevor er gegen Ende etwas die Kraft verlor. Mit dieser tollen Leistung hat sich Elia auf alle Fälle für weitere Renneinsätze empfohlen! Bravo!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rscaaretal.ch/?p=10852

Erster Podestplatz im neuen Trikot!

Nur zwei Tage nach dem RSC-Trainingslager in Grosseto gibt es von unseren Rennfahrern eine tolle Erfolgsmeldung. Beim nationalen Rennen L’Enfer du Chablais in Rennaz gelang Ruben Eggenberg der erste Podestplatz im neuen RSC-Trikot. Das Rennen gilt als auch kleines Paris-Roubaix, führen doch 2 km der 9 km langen Runde über Naturstrassen. 3 Runden vor Schluss konnte sich Ruben mit zwei anderen Fahrern vom Feld absetzten. Der Vorsprung dieses Trios war nie gross (max. 15 Sekunden). Dennoch konnte sich, dies vor allem auch dank der vielen Führungsarbeit von Ruben, ins Ziel retten. Im Sprint dieser drei Fahrer erkämpfte sich Ruben den zweiten Rang und somit seinen ersten Podestplatz bei einem nationalen Rennen! Ruben musste sich einzig vom Quer-Europameister Loris Rouiller geschlagen geben. Im gleichen Rennen war auch Tobias Kilchenmann am Start. Tobias hatte weniger Glück und verpasste nach einem Defekt den Anschluss, fuhr das Rennen aber im 34. Rang zu Ende.

Am Nachmittag waren mit Pascal Weber und Noah Schriber noch zwei unserer Amateure im Einsatz. Auf der extrem schnellen und technisch anspruchsvollen Runde reichte es nicht zu einem Spitzenplatz. Pascal Weber fuhr das Rennen im 54. Rang zu Ende. Noah Schriber gab vorzeitig auf.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rscaaretal.ch/?p=10820

Grand Prix Mobiliar – Besten Dank!

Der 10. Grand Prix Mobiliar ist Geschichte. Danke dem tollen Wetter und spannenden Rennen konnten wir einen tollen Radsporttag in Kiesen erleben. Im Hauptrennen gab es leider ein paar Stürze. Den gestürzten Fahrerin und Fahrern gute Besserung. Sieger des 10. Grand Prix Mobiliar wurde von Franklin Archibold (CMC, Panama) gewonnen.

Im Namen des gesamten Organisationskomitee danken wir allen Helferinnen und Helfern, den Motorradfahrern und der Jury für ihren Einsatz heute am Renntag. Besten Dank für euren tollen Einsatz!

M E R C I

Bericht und Bilder zu den Rennen folgen auf unserer Website:

www.gp-rscaaretal.ch

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rscaaretal.ch/?p=10788

Regenrennen in Hindelbank / 5. Rang bei der Aargauer Challenge

Erneut kein gutes Wetter für das Frühlingsrennen in Hindelbank. Die kalten Temperaturen und der Regen machten das Rennen für die Rennfahrer äusserst schwer. Zahlreiche Fahrerinnen und Fahrer beendeten das Rennen nicht und waren froh zu Hause wieder unter die warme Dusche zu gehen. Die RSC’ler zeigten trotz diesen misslichen Verhältnissen gute Leistungen. Im Rennen der Elite/Amateure klassierte sich Micah Gross im 3. Rang und konnte den Sprint des kleinen Feldes für sich entscheiden. Marc Stutzmann (8. Rang) und Gabriel Chavanne (9. Rang) rundeten die gute Bilanz ab. Mit Fabrizio Schlüchter, Elia Blum und Colin Buri haben drei RSC’ler ihre ersten Rennerfahrungen gemacht. Fabrizio und Elias haben das Rennen nicht beendet. Colin zeigte eine gute Leistung und konnte sich bei den U17 im 3. Rang klassieren. Weitere TopTen-Resultate gab es durch Urs Leuthold (5. Rang Hobby C) und Ronnie Bettler (8. Rang Hobby A).

Weitere Infos und Rangliste:

www.swiss-cycling-boe.ch

 

 

5. Rang bei der Aargauer Challenge durch Pascal Weber

Am Sonntag stand mit der Aargauer Challenge in Rüfenach das erste nationale Rennen auf dem Programm. Bei Temperaturen knapp oberhalb des Gefrierpunktes wurde auch hier die Rennfahrer nicht verschont. Der Einstand auf nationaler Ebene ist den RSC’lern bestens geglückt. Pascal Weber klassierte sich im 5. Rang bei den Amateuren und konnte sein erstes Top-Resultat in dieser Saison einfahren. Im gleichen Rennen klassierten sich Noah Schriber (28. Rang) und Berihu Gebrelibanas (50. Rang). Bereits am Morgen musste im Rennen der U19 und Frauen Ruben Egenberg und Zina Barhoumi in den Einsatz. Beide zeigten eine gute Leistung, verpassten aber den entscheidenden Abgang. Ruben klassierte sich im Rennen der U19 im 16. Rang. Zina Barhoumi beendete das Rennen der Frauen im 17. Rang.

Weitere Informationen

 

Impressionen vom Frühlingsrennen in Hindelbank:

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rscaaretal.ch/?p=10765

Gelungener Saisonstart in Hindelbank

Eine Woche später als geplant ist die Radsportsaison 2018 gestartet. Während das Rennen eine Woche vorher noch infolge Schnee abgesagt werden musste, ging es diesen Samstag so richtig los. Das Wetter war zwar nass und kalt, trotzdem freuten sich die RSC’ler auf den Saisonstart. Zum ersten Mal konnte mit den neuen Trikots an den Start gegangen werden.

Die RSC’ler sind recht gut ins erste Rennen gestartet. Den ersten Podestplatz gab es in der Kategorie Frauen. Hier verpasste Alina Mylka im Spürint des Feldes den Tagessieg nur knapp. Knapp neben das Podest sind Tobias Kilchenmann (4. Rang U19) und Pascal Weber (5. Rang Elite/Amateure) gefahren. Mit Claudio Furter (Hobby A) und Urs Leuthold (Hobby C) sind auch zwei RSC’ler zu ihrem ersten Rennen gestartet.

Hier gibt es die Rangliste und weitere Informationen:

www.swiss-cycling-boe.ch

 

Hier noch einige Impressionen:

Oli Heer und Claudio Furter (Hobby A).

Matthias Thuner (Hobby B)

Urs Leuthold (Hobby C)

Claudio Furter (Hobby A) und Tobias Kilchenmann (U19)

Michael Bohnenblust (Hobby B)

Micah Gross und Pascal Weber (Elite/Amateure)

Berihu Gebrelibanas (Elite/Amateure)

Noah Schriber (Elite/Amateure)

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rscaaretal.ch/?p=10748

Wiki-Parkdienst beendet – VIELEN DANK!

Liebe RSC’lerInnen

Der Wiki-Parkdienst der Eishockey-Saison 2017/18 ist Vergangenheit. Wiki ist am Sonntag im Playoff-Halbfinal gegen den EHC Dübendorf im Penaltyschiessen ausgeschieden. Somit ist die Saison vorbei und auch der Parkdienst für diesen Winter beendet.

Von Oktober bis Anfangs März wurde an 22 Heimspielen des EHC-WIKI Münsingen insgesamt über 90 Helfereinsätze geleistet. Sei es bei Regen oder klirrender Kälte, es standen immer mindestens vier RSC`ler in Wichtrach bereit um ein reibungsloses und schnelles Parkieren zu gewährleisten.

Ein grosses Dankeschön im Namen des Vorstandes für eure Mithilfe und tatkräftige Untersützung!

Vielen Dank!
Patrick

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rscaaretal.ch/?p=10743

Der Kälte trotzen….

Auch an einem kalten Wochenende wird fleissig trainiert. So zum Beispiel heute Sonntag. Einen Tag nach der Kleiderausgabe ging es zum Teil bereits mit den neuen RSC-Kleidern auf die Strasse. Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt musste man sich aber warm anziehen. Trotz Kälte fuhren 9 RSC’ler gemeinsam zu einem Strassentraining ab. Gemeinsam geht es ja viel einfacher als alleine. Und so gingen die 2 1/2 Stunden auch bei kalten Temperaturen ohne Probleme über die Runden.

 

 

Gommerlauf mit RSC-Beiteiligung

Weniger störend ist die Kälte auf den Langlauf-Skis. So nahmen einige RSC’ler am Gommerlauf im Goms teil. Der Gommerlauf ist neben dem Engadiner Skimarathon eine der grössten Langlauf-Veranstaltungen in der Schweiz. Jaqueline Brenzikofer startete zum Halbmarathon über 21 km. Mit einer Zeit von 1:10:08 erkämpfte sich Jaqueline in ihrer Kategorie den tollen 18. Rang (Overall 92. Rang). Ebenfalls auf der 21 km Strecke war Robine Bodenmann unterwegs. Robine erreicht das Ziel nach 1:11.42 und klassierte sich in ihrer Kategorie im 16. Rang (Overall 50. Rang). Mit 1:08:06 lief Mike Müller aus Sicht des RSC die schnellste Zeit über die 21 km. Mike klassierte sich im 71. Rang in seiner Kategorie (Overall 230. Rang). Sogar über die Distannz von 42 km machte sich Christoph Pauli. Mit einer Zeit von 2:47:20 erreichte er das Ziel in seiner Kategorie auf dem 151. Rang (Overall 486. Rang).

Herzliche Gratulation zu diesen Leistungen!

Weitere Informationen:  http://www.obergoms.ch/gommerlauf/int.gommerlauf/internationalergommerlauf/

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.rscaaretal.ch/?p=10703

Ältere Beiträge «

Switch to mobile version